Bettina Braun

Filmemacherin

„Berührungsängste sind für Bettina Braun kein Thema.“ Tip Magazin/Berlin

Foto zum Download
Filmbüro NW - Berlinale Frühstück 17.02.2016

Foto: Angelika Huber

Pressestimmen (Auswahl)
In dieser Nähe ist die Filmemacherin stets präsent, allerdings nicht in der Form jener TV-Ichlinge, wie man sie in Reportagen oft beim Reisen oder Recherchieren sehen kann. Bettina Braun ist nur ganz selten im Bild. Sie ist vielmehr Teil eines Dialogs, eines Dialogs zwischen Kamera und Protagonisten, zwischen Autorin und den Menschen, zwischen denen sie sich bewegt.
epd-Medien / Fritz Wolf über „Lucica und ihre Kinder“
Einzigartige Trilogie im ZDF:
„Herzen Rasen, Schüsse knallen“ … Vorsichtig dosiert Braun das Thema Diskriminierung in ihren Filmen. Zuallererst erobern einen Ali, Alban und Kais mit ihrem Charme und ihrem verschlagenen Witz. Dass die drei durchaus exemplarische Konflikte durchleben, die über ihre persönliche Lebenswelt hinausweisen, kommt erst nach und nach zum tragen …
Der Spiegel / Hannah Pilarczyk
Nick&Tim
Gleich zu Beginn gelang es der erfahrenen Regisseurin Bettina Braun mit dem Film „Nick & Tim” das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Die beiden Elfjährigen sind eineiige Zwillinge, ihr Leben auf einem Bauernhof im Landkreis Erfstadt scheint idyllisch. Doch Nick leidet unter Wutausbrüchen und Konzentrationsstörungen. Stille verbreitet sich im Saal, als die Kamera das Kind erstmals bei der Medikamenten-Einnahme zeigt.
Der Westen
Was lebst du?
Mit ihrem packenden Doku-Debüt ‚Was lebst du?’ taucht Bettina Braun ein in das Leben von Ali, Kais, Ertan und Alban. … Sie träumen von Blitzkarrieren als Starfriseur, Rapper und Schauspieler. Wurde was draus? … Bei allen erlebten Enttäuschungen und Erfolgen zeigen sie Humor und eine seltene Offenheit. Und so fiebert man mit, wenn sich ihr Leben so darstellt, wie es wirklich ist.
tip Berlin